RSS

Ein paar ehrliche Worte an meine Leserschaft

Ich will echt nicht lang drum herum reden!! Dafür ist die Situation zu Ernst! Nehmt es einfach so hin! Bitte! Ich muss es jetzt einfach sagen, bevor ihr es auf anderen Wegen erfahrt. Denn dann ist alles verloren! Ich weiß echt nicht, wie ihr darauf reagieren würdet. Aber ich hab lang überlegt, ob ichs euch sagen soll oder nicht, um zu schauen ob ihr es nicht selber merkst. Aber das glaube ich eher nicht. Deswegen finde ich, dass es so besser ist…wenn ich es euch halt so sage. Ich weiß halt nicht, wie ihr reagieren würdet, wenn ihr es auf anderem Wege erfahren würdet! Ich weiß auch, dass ihr dann wahrscheinlich nicht mehr mit mir reden würdet und alles zerbrechen wird. Aber ich kann einfach nicht mehr. Deswegen sage ich es euch einfach so:

Es gibt keinen Osterhasen!

Es tut mir echt leid…

Bitte, bitte nicht weinen

Advertisements
 
 

Pfanner – Der weiße Tee

Angefangen mit dem leckeren grünen Tee ( der Klassiker), über den rote Tee in der Geschmacksrichtung Zitrone-Lotusblüte (ganz okay) und schließlich den gelben Tee mit der Geschmacksrichtung Physalis* (nicht so mein Fall) hat sich jetzt Pfanner den weißen Tee mit der Geschmacksrichtung Zitrone-Holunderblüte einfallen lassen.

Momentan weiß ich noch nicht so recht, was ich davon halten soll. Die ersten beiden Gläser lassen die Einschätzung zu, dass der Tee hält, was der Name bzw. die genannte Geschmacksrichtung verspricht und dass ich den Tee wohl kein zweites Mal kaufen werde. Ich bleibe lieber dem grünen Tee Zitrone-Kaktusfeige treu.

Daher vorläufig ein Mittel-Daumen

Habt ihr diesen Eistee schon gekostet ? Wie hat er euch geschmeckt ?

*enthält so wenig Physalis, dass es in der Zutatenliste nicht angegeben werden muss…

 
3 Kommentare

Verfasst von - 31. März 2012 in Eistee, Test

 

Oster-Gewinnspiel

Osterferien mit Thomas Cook

Na, ob das nun klappt..?
Thomas Cook verspricht für diese ganze Ostereier-Einbindungs-Sachen jedem, der da mitmacht nen amazon-Guschein über 10 Pinunsen. Sowas kann man ja immer gut gebrauchen..

 

Union Berlin vs Eintracht Frankfurt

Am Montag habe ich mir mal wieder das Vergnügen eines Besuchs in der alten Försterei gegönnt. Das Spiel war zwar ausverkauft, aber dennoch stand der Gästeblock lange Zeit leer. Die Frankfurt-Fans durften wohl offiziell nicht kommen, weil sie sich bei Spielen gegen Düsseldorf und so wohl etwas daneben benommen hatten..
Solidarisch, wie die Berliner nun mal sind, haben sie wohl für einige Frankfurter Karten besorgt, so dass sie doch ins Stadion konnten und nach einiger Zeit auch in den Gästeblock klettern konnten.
Außerdem wurde ein nobler Banner im Fanblock empor gehalten..(Ein Zitat, damit es, über google schneller gefunden wird: Fick dich DFB)

Der Banner wurde dann von allen Fans gemeinsam.. sagen wir laut vorgelesen..

Das Spiel ging zwar verloren, aber ein netter Nebeneffekt war, dass ich beim Spiel ein nettes Mädel kennen gelernt hab, das neben mir stand, mit ner Hand voll Freunden dar war und so herzensgut war, dass sie mir, als sie zum Getränkestad ging, ein Getränk mitgebracht hat 🙂 Dafür gebührt diesem namenlosem Wesen auf ewig meine Dankbarkeit.

Auf dem Weg zum Stadionausgang habe ich dann übrigens noch das Maskottchen von Union Berlin getroffen..

 

Das ist ja wie im Café.. !

Wie die aufmerksamen Leser unter euch sicher wissen, mag ich Kaffee .. sagen wir recht gerne…
In Kaffee-Bars und ähnlichen Etablissements gibt es seit längerer Zeit für die Kaffees auch „Flavour“, also known as Sirup.Da ich diesen in der Regel recht lecker finde, ist es für mich erfreulich, dass es diesen nun auch schon einige Zeit auch für den Hausgebrauch im Supermarkt um die Ecke gibt.
Die freundlichen Herren und Damen von Schwartau nennen dieses produkt Coffee Shop Caramel.

Hier im Test: Der Caramel-Flavour aus dem Hause Schwartau. Der Preis variiert je nach Laden zwischen 1,79€ und 2,99 €.
Für die Verkostung habe ich übrigens einen der edelsten kaffees, die ich derzeit in „meinem“ Sortiment habe, gewählt, nämlich die Feine Milde von Tschibo.

Der Sirup zaubert einem ein tolles Caramel-Aroma in den Kaffee, allerdings muss man hierfür laut Hersteller 2-3 Esslöffel pro Tasse. Ich habe es einmal mit 2 und einmal mit 3 Esslöffeln ausgetestet. Nach meiner Einschätzung empfiehlt es sich tatsächlich für eine solche 0,2 – Liter – Tasse 3 Esslöffel zu nehmen. Leider geht bei einer solchen Dosierung recht schnell zur Neige. Zumindest, wenn man mehrere Kaffees am Tag mit Caramel-Flavour genehmigt.
Allerdings kann man sich diesen Luxus ja auch „bloß“ zu besondere gesellschaftliche Anlässe oder am Wochenende gönnen.

Ich finde diesen Kaffee-Flavour lecker und gebe ihm ein Daumen nach oben !

Kennt ihr dieses Produkt ? Was haltet ihr davon ?

 
Ein Kommentar

Verfasst von - 14. März 2012 in Kaffee, Like, Test

 

Red Bull blue edition

Nun kommt also der letzte der drei neuen Red Bull Editionen zur Verkostung.

Konkrete Erwartungen an das Produkt habe ich nicht, erhoffe mir jedoch einen leckeren Drink, da Heidelbeeren für gewöhnlich sehr schmackhaft sind.

Mein erster optischer Eindruck ist, dass auch hier wieder die Dose sehr schmuck aussieht. Diese gefällt mir sogar besser, als die anderen beiden Dosen.

Für meinen Geschmack dürfte dieser Energydrink ruhig ein klein wenig süßer sein. Dennoch schmeckt er heidelbeerig-lecker ! Er ist sogar so lecker, dass ich nun nach dem Austrinken betrübt bin, dass er alle ist. Daher heißt es auch hier wieder Daumen hoch !

Kennt ihr Red Bull blue edition ? Wie hat er euch geschmeckt ?

 

Red Bull – red edition

Kommen wir nun zur Verkostung des neuen Red Bull – red editions mt Cranberry-Geschmack.
Eines vorweg: Meine Erwartungen sind nicht so groß, da ich nicht das bin, was man einen Cranberry-Freund nennen würde. Da ich jedoch Red Bull mag, probiere ich auch diese Sorte.

Ich bin positiv überrascht, da diese Red Bull – Edition durchaus lecker ist. Das Getränk hat jedoch nach meiner ersten Einschätzung kaum bis garkeinen klassischen Red Bull – Geschmack. Daher ist es auch wenig süß und lässt sich angenehm trinken. (Das soll jedoch nicht heißen, dass das klassische Red Bull nicht angenehm zu trinken sei…)
Abschließend lässt sich festhalten, dass Red Bull in der roten Cranberry- Version genau so schmeckt, wie man es erwartet, wenn man sieht.

Ich finde es lecker und gebe den „Ich mag das!“ – Daumen.



Habt ihr diesen Energydrink schon getrunken ? Wie hat er euch geschmeckt ?