RSS

Archiv der Kategorie: Johnny unterwegs in der weiten Welt

Ein paar Dinge in eigener Sache

Meinen Glückwunsch an die Mannschaften von Greuther Fürth, Eintracht Frankfurt und Fortuna Düsseldorf zum Aufstieg in die 1. Bundesliga.

Mädels (mit kurzärmeligem Shirt), die sich nen Pferdeschwanz binden, sollen bitte acht geben, dass man bei dieser Tätigkeit nicht eventuell vorhandene Achselhaare sieht…

Der Seifenblasen-Flashmob am 12. Mai in Hannover war ne feine Sache..

 

Schabernack auf dem Parkplatz

Höhöh. Dr. Arsch..

 

Union Berlin vs Eintracht Frankfurt

Am Montag habe ich mir mal wieder das Vergnügen eines Besuchs in der alten Försterei gegönnt. Das Spiel war zwar ausverkauft, aber dennoch stand der Gästeblock lange Zeit leer. Die Frankfurt-Fans durften wohl offiziell nicht kommen, weil sie sich bei Spielen gegen Düsseldorf und so wohl etwas daneben benommen hatten..
Solidarisch, wie die Berliner nun mal sind, haben sie wohl für einige Frankfurter Karten besorgt, so dass sie doch ins Stadion konnten und nach einiger Zeit auch in den Gästeblock klettern konnten.
Außerdem wurde ein nobler Banner im Fanblock empor gehalten..(Ein Zitat, damit es, über google schneller gefunden wird: Fick dich DFB)

Der Banner wurde dann von allen Fans gemeinsam.. sagen wir laut vorgelesen..

Das Spiel ging zwar verloren, aber ein netter Nebeneffekt war, dass ich beim Spiel ein nettes Mädel kennen gelernt hab, das neben mir stand, mit ner Hand voll Freunden dar war und so herzensgut war, dass sie mir, als sie zum Getränkestad ging, ein Getränk mitgebracht hat 🙂 Dafür gebührt diesem namenlosem Wesen auf ewig meine Dankbarkeit.

Auf dem Weg zum Stadionausgang habe ich dann übrigens noch das Maskottchen von Union Berlin getroffen..

 

Schlechte Witze 100

Kommt n Pferd in ne Gärtnerei und sagt „Ham se Margeriten?“

PS Bin heute auf nem Pferd geritten. Sogar richtig ohne Sattel. Auf nem anderem, größeren Pferd dann mit Sattel..

 

Dekadenz vom Feinsten

..und so viel Spaß für 5 Euro auf dem Kollwitz-Markt in Berlin – Prenzlauer Berg am Stand von Zander. Das Blattgold hatte übrigens keinen Eigengeschmack, aber dafür das Gefühl von Dekadenz. (Ich mag übrigens das Wort Dekadenz sehr gerne)

 

Schwimmen, komische Männer in rosa T-Shirts und unbekannte bekannte Mädels

Ich war vorhin zum Schwimmen gefahren. Auf dem Weg zum Schwimmbad sah ich einen Typen mit eng anliegendem rosa T-Shirt, unter dem sich deutlich die Muskeln abzeichneten. Das sah irgendwie schwul aus. Immerhin habe ich es geschafft mehr Bahnen zu schwimmen, als ich mir vorgenommen hatte. Bin 80 Bahnen (2km) statt 70 Bahnen (1,5 km) geschwommen.
Danach war ich noch kurz zum Getränkemarkt gefahren, um mir eine kleine Flasche Apfelschorle und 2 Flaschen stilles Mineralwasser mit Saft zu kaufen. Als ich den Laden betrat, sah ich 2 Stück Mädels, von denen mr eine bekannt vorkam. Wir wanken uns zu. („wanken“ ist die Vergangenheitsform der geistigen Oberschicht von „winken“, aber das wissen nicht viele..). Aber ich habe beim besten Willen keine Ahnung, wer das war.
Man könnte nun natürlich sagen, dass es von mir der Damenwelt gegenüber wenig loyal ist, wenn man den Namen einer Frau vergisst. Und woher man sie kennt. Aber, wie mein ehemaliger Französisch-Lehrer immer zu sagen pflegte: Man muss immer beide Seiten der Medaille sehen. Sprich: Wir müssen uns fragen, was hat dieses Mädel getan bzw. nicht getan, um mir im Gedächtnis zu bleiben. Ich muss jedoch auch gestehen, dass ich unglaublich viele Menschen kenne. Da kann es schonmal passieren, dass man den ein oder anderen Sportsfreund (Die Anrede „Hey Sportsfreund“ hat Stil) vergisst, wenn man ihn oder sie zu lange nicht sieht. Und plötzlich heißen alle nurnoch „Du“. Allerdings kann es ebenso gut vorkommen, dass ich Leute nicht mehr als kennens- /grüßenswert erachte. Aber keine Angst, sowas kommt nicht so häufig vor..

 

Nicht 2 Mark, nicht 4 Mark, nein 6 Mark !

An dieses tolle Zitat von Otto musste ich kürzlich beim Einkaufen denken, als ich sah, dass dort eine DVD von 1,50 € auf 2 € „reduziert“ war.