RSS

Archiv der Kategorie: Brotaufstrich

Philadelphia Honig und ein neues Bewertungssystem

In letzter Zeit bringt Philadelphia ja gerne süße neue Sorten heraus. Zuletzt habe ich ja schon über den Milka-Philadelphia gegessen / getestet..
Seit einiger Zeit gibt es nun also die Sorte Philadelphia Honig.

Und hier nochmal ein damit geschmiertes Brot.

Lecker war es ! Philadelphia Honig erinnert mich geschmacklich an eine Mischung aus Naturjoghurt, Honig und Philadelphia Joghurt.

Da die Zeit reif für eine Verbesserung des Bewertungssystem ist, werde ich nun beim Bewerten in facebook-Manier in Daumen hoch, Daumen runter und einen mittig gehaltenen Daumen unterteilen.

Philadelphia Honig ist super und bekommt von mir den Like-Daumen.

Habt ihr diesen Philadelphia schon gegessen ? Wie hat er euch gemundet ?

 

Das Bewertungssystem

Um euch einen kleinen Einblick in mein Bewertungssystem zu geben, hier nun eine kleine Orientierungshilfe.
100% heißt „Das ist super ! Das schmeckt. Ich werde es wieder kaufen!“ (In Schulnoten: Eine 1 + mit Sternchen)
99%-90% ist ebenfalls sehr lecker, jedoch git es eine Einschränkung.(In Schulnoten noch immer eine 1, ggf. eine 1-)
89-80% : „Lecker!“ = Gut ( Gut = Schulnote 2)
79% – 51%: „Das ist ganz okay.Aber nicht toll“ (Schulnote:3)
Ein ganz wichtiger Punkt ist die 50%-Grenze: Hier entscheidet sch, ob etwas lecker ist oder nicht. Alles über 50% könnt ihr ruhigen Gewissens kaufen, bei allem darunter gilt „Obacht!“ (50% Kaufempfehung ist noch immer okay = Schulnote 4 )
49% – 40% Einzelne Komponenten sind in Ordnung. Das Gesamtwerk jedoch nicht. Ich könnte mir jedoch vorstellen, dass es Menschen gibt, denen es schmeckt.
39% – 10%: Die schlechten Punkte überwiegen. Ich war töricht, dieses Produkt zu kaufen..
10%-01%: „Ganz furchtbar! Lieber nicht kaufen.“
0% : „Setzen, 6 !“

Dawischen gibt es verschiedene Abstufungen. Diese zu erläutern würde jedoch zu lange dauern…

 

Philadelphia Milka

Durch eine Freundin wurde ich auf den Philadelphia Milka aufmerksam. Da wir geschmacklich weitestgehend auf einer Welle schwimmen, war es für mich eine Ehrensache, dass ich mir auch einen Becher kaufe, auch wenn 1,25 €€ für so einen Becher recht viel sind.

Meine Erwartungen waren eigentlich, dass der Geschmack in Richtung Philadelphia mit einem Hauch Nutella geht.

Aber als ich den Deckel aufgemacht hatte, erwartete mich eine sehr cremige, wohlschmeckende Schokoladen-Creme, die es locker mit Nutella aufnehmen kann.
Wie Nutella kann man Philadelphia Milka mit dem Löffel essen, jedoch ist das hier geteste Produkt dabei deutlich cremiger und leckerer. Leider auch teurer.

Philadelphia Milka bekommt von mir eine klare 95%ige Kaufempfehlung und den Hinweis / Tipp, dass ihr lieber gleich 2 Becher nehmen solltet, falls ihr euch zum Kauf von diesem Produkt entscheidet, da man so einen Becher locker an einem regnerischen Nachmittag leer löffeln könnte, wenn da nicht diese Stimme in unserem Kopf wäre, die uns dazu bringt nach zu denken..

 
3 Kommentare

Verfasst von - 13. Dezember 2010 in Brotaufstrich, Gutes Essen, Test

 

Vitakrone – Peperoni-Creme

Es begab sich im Jahre 2009, dass ein Student gegen Monatsende feststellen musste, dass sein Konto ähnlich leer war, wie das Gelaber vieler seiner Komilitonen und Komilitoninnen des Typs „Du bist garantiert nicht so, wie du mich einschätzt“. (Und das schlimme daran ist, dass diese Menschen genauso (oberflächlich/eingebildet)  sind, wie man sie einschätzt..). Dieser Student begab sich daher zum Einkaufen zum örtlichen Discounter, um dort etwas zu Essen zu erwerben. Er fand dort Peperoni-Creme, die sein Herz im Sturm erobert hat.

Heute gelüstete es mich erneut nach diesem kulinarischen Hochgenuss.

Die Peperoni-Creme aus dem Hause Vitalkrone kostet bei Lidl 0,79€ pro 150-Gramm-Becher.

Geschmacklich lässt sich berichten, dass dieses Produkt sehr cremig und leicht pikant ist. Es lässt sich desweiteren festhalten, dass dieses Produkt so gut ist, dass  es häufig ausverkauft ist. Insbesondere dann, wenn ich gerade da war. (Als ich vorhin einkaufte,  gab es eh nurnoch 2 dieser Becher.. )

Mein „Schlußwort“ ist: Ich gebe eine 100%ige Kaufempfehlung, obwohl ich von einer Freundin, mit der ich eigentlich kulinarisch weitestgehend auf einer Wellenlänge schwimme, weiß, dass sie mit der Peperoni-Creme nicht viel anfangen kann.

 

PS Da brat mir doch einer nen Storch ! Dies ist schon der 200. Beitrag von mir in diesem Blog..

 
6 Kommentare

Verfasst von - 21. Oktober 2010 in 100%, Brotaufstrich, Gutes Essen, Test

 

Arla Buko warm&cremig – Bruscetta

Kürzlich entdeckte ich im Blog einer guten Freundin ein Test eines neuen Produkts: Arla Buko warm&cremig. Dieses Produkt wollte ich schon lange mal kosten. (Seitdem ich weiß, dass es dieses Teil gibt).

Eigentlich mag ich Buko-Käse überhaupt nicht. (Ich bin da mehr so der Philadelphia-Typ), dennoch ließ ich mich hinreißen hierbei zuzuschlagen. 1,99€ pro Packung mit 2 „Töpfen“.

Dieser Brotaufstrich ist durchaus leicht cremig-lecker, jedoch hatte ich mir mehr erhofft. Wahrscheinlich war ich vom (kalten) Bruscetta-Brotaufstrich von Bertolli zu sehr verwöhnt. (Leider gibt es das seit ein paar Jahren nicht mehr. Zumindest habe ich es seit langem nicht mehr gesehen…)

Es wäre schön gewesen, wenn dieser Brotaufstrich etwas cremiger gewesen wäre.  Ich bin unsicher, ob ich es ein zweites Mal kaufen würde.  Da es lecker ,oder sagen wir lieber „gut essbar“, war gebe ich hier eine 70%ige Kaufemfehlung.

Nach dem Essen des 2. Pöttchens ergänze ich:

Das Gefühl des Produkts  im Warmzustand erinnert an das Gefühl von warmer Nacho-Käse-Soße. Wenn es kalt ist eher  an Bruch-Creme.

Brunch Roma wäre übrigens mein Alternativ-Produkt-Tipp zu Buko warm&cremig  Bruscetta. Das Buko-Teil schmeckt irgendwie nicht wirklich wie Bruscetta-Paste zu schmecken hat. Eher wie eine Tomaten-Kräuterquark-Paste (ohne Käse!)

Und wenn es schon eine Tomaten-Käse-Kräuter-Paste sein soll, dann doch bitte diese hier ! Die kann man zwar nicht direkt warm machen,  aber da lässt sich bestimmt auch was machen, zB das fertig geschmierte Brot / Brötchen kurz in der Mikrowelle erwärmen. Oder die zu essen geplante Brunch-Portion in einem Glasschälchen in der Mikrowelle heiß machen..

 
4 Kommentare

Verfasst von - 16. Oktober 2010 in Brotaufstrich, Gutes Essen, Test

 

Brunch in Rom Tomate – Ricotta

Ich habe heute beim Einkaufen eine neue Sorte von Brunch entdeckt: Brunch in Rom: Tomate-Ricotta.

Da ich mir von dieser Sorte einen cremig-leckeren Käse-Tomten-Aufstrich erhoffte entschied ich mich, dafür 1,19 € zu investieren.

Diese neue Brunch-Sorte ist wirklich lecker und empfehlenswert. ( Meine Erwartungen wurden übertroffen) Ich werde dabei bestimmt wieder zuschlagen und gebe eine 98%ige Kaufempfehlung.

 
Ein Kommentar

Verfasst von - 14. Januar 2010 in Brotaufstrich, Gutes Essen, Test

 

Saint Agur – Blauschimmel crème

Was kann es für einen schöneren Anlass für einen 100%-Tipp geben ,  als den 100. Artikel in diesem Blog ?

Ich als großer Fan von Käse, habe kürzlich diesen Blauschimmel-Streichkäse beim Einkaufen entdeckt ?

Saint-Agur

Der Käse ist traumhaft lecker, cremig ( okay, in diesem Zusammenhang ist es sicher ungewöhnlich von einem „kulinarischen Orgasmus“ zu sprechen ), aber dieser Käse ist  einfach toll.

Man kann diesen Käse sicherlich nicht bloß als Brotaufstrich nutzen, sondern ihn  bestimmt auch toll zum Kochen verwenden ( zb für eine Käsesoße für Nudeln ), dies hab ich jedoch noch nicht ausprobiert.

Trotz eines Preises von 1,99 € für einen kleinen Becher gebe ich hier eine 100%ige Kaufempfehlung  für diesen kulinarischen Orgasmus.

Ich möchte diesen feierlichen Anlass dazu nutzen, euch für euere mehr ( 89 Besucher war mein / euer Rekord )  oder weniger ( 4 Besucher an einem Tag)  regelmäßgien Besuche zu danken ( Vielen Dank !).

Um das Blog für euch interessanter zu gestalten, wäre es toll, wenn ihr ab + zu einen Kommentar schreiben würdet, beispielsweise dazu, wie ihr eine Bewertung von mir findet, wie ihr das jeweilige Produkt seht, ob ihr Wünsche bezüglich einem Produkttest habt, etc pp